Jahresbericht 2018„Bund der Deutschen in Böhmen, e.V.“

Von Måla Richard Šulko, Vürstäiha(r (Vorsitzender)

Im Jahre 2018 setzte der Verein seine Arbeit in Sache Völkerverständigung und Erhalt des Deutschtums im Egerland in Böhmen fort. Sehr erwähnenswert ist die Tatsache, dass man die Zusammenarbeit mit den Museen in Westböhmen vertiefen konnte. Auch die geplanten Maßnahmen und Projekte fanden statt wie geplant und waren zum Großteil erfolgreich.

 

Zu den regelmäßigen Aktivitäten gehören nicht nur die Öffnungszeiten im Vereinsbüro, welches Dank BMI mit neuen Tischen und Stühlen ausgestatten wurde, sondern vor allem die immer aktuelle Internetseite des Vereines, sein Facebook-Auftritt und das Monatsblatt, welches unter finanziellen Schwierigkeiten immer noch jeden Monat herausgegeben wird. Eine der schönsten Präsenzen in der Öffentlichkeit war der Auftritt der Målaboum bei der Ausstellungseröffnung über das Egerland im Marienbader Museum am 3. März. Darüber wurde auch im privaten Fernsehsender ZKTV berichtet. Mehrere Trachtenträger und die aktive Mitgestaltung unserer Mitglieder Tomáš Leicht und Terezie Jindřichová krönten die Zusammenarbeit mit dem Museumsdirektor Jaromír Bartoš. Der sagte bei der Eröffnung: „Mit dieser Ausstellung zeigen wir Marienbad in der Zeit, in der es nur ein kleines Dorf mit Fachwerkhäusern war“.

Joomla SEF URLs by Artio