Zukunftswerkstatt in Prag
(14.- 16.8.2015)
Richard
Šulko

Die Zukunft der Deutschen aus Böhmen, Mähren und Schlesien fordert zu immer größerem Engagement auf. Die „Landesversammlung der Deutschen“ organisierte deswegen für das Wochenende vom 14. bis 16. August 2015 mit der „ifa“ (Institut für Auslandsbeziehungen) eine „Zukunftswerkstatt“ im Prager „Haus der Minderheiten“. Zu dieser Maßnahme für den Erhalt des Deutschtums im ganzen Land wurde auch der „Kulturverband“ eingeladen, der durch Daniel Meller vertreten war. Von den Verbänden aus der „Landesversammlung“ kamen zwölf Vertreter: von Ostrau bis Netschetin in Westböhmen. Die fachliche Führung übernahm der uns schon sehr gut bekannte Dr. Alexander Burka vom Civic-Institut. Er stellte auch seinen Kollegen Danijel Paric vor, der aus Stuttgart zum ersten Mal nach Prag kam.  Schon am Freitagspätnachmittag fingen wir an zu arbeiten: wir haben uns gegenseitig vorgestellt und erfuhren die Konzeption einer Zukunftswerkstatt. Samstagfrüh starteten wir mit der „ersten Phase“: Sammlung von Herausforderungen, Sortierung und Klärung der Zusammenhänge. Schon bei der ersten Phase merkte man, dass die Verbandsleute und Leiter der „Begegnungszentren“ sehr genau wissen, „wo der Schuh drückt“. Nach dem Mittagessen konnte ich mich persönlich so richtig „austoben“: die „Phantasiephase“ war angesagt. Trotz der mörderischen Hitze, die im „Haus der Minderheiten“ herrschte, haben unsere überhitzten Gehirne einiges auf die Beine gestellt. Das Abendessen verließ ich gleich nachdem ich zu Ende gegessen hatte. Ich wollte die Menge an Informationen für mich selbst ein wenig sortieren, damit ich am Sonntag ein vollwertiges Mitglied unseres Teams sein würde. Ich ging ein wenig spazieren und trank ein Bier in einem kleinen Biergarten am „Karlák“. Der Sonntag begrüßte uns mit Regenwetter, was alle Teilnehmer begrüßten. Von den sechs erarbeiteten Zukunftsthemen wählten wir zwei Prioritäten: Verbandsstrukturen und Nachwuchs. In einer lebhaften Diskussion schufen wir dann gemeinsam einige „Impulse“ als „Leitfaden“ für unsere Zukunftsarbeit. Ein tolles, für die Zukunft wichtiges Seminar, welches auch das Interesse aller Beteiligten  an einer guten Zusammenarbeit zeigte!

 

Joomla SEF URLs by Artio