Junge Menschen sind im Kommen.
(12. 3. 2016: AdV und LV in Prag)
Richard Šulko

Präsidiumssitzung….

Der Präsident der „Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik e.V.“ (LV), Martin Dzingel, lud zur ordentlichen Frühlingstagung nach Prag ein.  Einen Tag zuvor hielten wir die Präsidiumssitzung. Die hatte ein wenig länger gedauert, weil sehr viele Punkte auf dem Programm standen: Beschlusskontrolle, Übersicht des Projektjahres 2015, Projekte für dieses Jahr 2016, „Humanitäre Geste“, Neuigkeiten im Egerer Verband und seinem Begegnungszentrum, Information über die „Grundschule der deutsch-tschechischen Verständigung“, sowie über das „Thomas-Mann-Gymnasium“. Weiter im Programm erfuhren wir Neuigkeiten über die neue Satzung der LV und „Verschiedenes“ stand ja auch auf dem Programm.

Frühjahrstagung…

Die Verbände der Deutschen in der Tschechischen Republik können Dank der „Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Verbände in Böhmen, Mähren und Schlesien“ (AdV), die von der LV geschaffen wurde, ihre Wünsche und Sorgen diesem Gremium vortragen. Jeder Verein hat eine Stimme und damit werden auf eine demokratische Art die Empfehlungen fürs höchste Organ, die LV, abgestimmt.  Nach der Begrüßung durch Präsident Dzingel wurde einstimmig die Beschlusskommission gewählt: Hanna Zakhari, Bc. Lenka Buková Vízková und Margit Řehoříková. Nach der Abstimmung der Tagungsordnung wurde auch das vorgelegte Programm „abgesegnet“. Grußworte überbrachten uns Dieter Fuchsenthaler von der Deutschen Botschaft in Prag und Dr. Christiane Günther vom Prager Goethe Institut. Danach folgten einzelne Berichte der Amtsträger der LV. Weiterhin wurden Beschlüsse und Empfehlungen vom Präsidium dem Plenum vorgestellt. Sehr detailliert wurden Projekte für das Jahr 2016 besprochen, sowie der Stand deren Genehmigungen. Ein wichtiger Punkt war die Einladung der „Sudetendeutschen Landsmannschaft“ (SL) nach Nürnberg zum „Sudetendeutschen Tag 2016“ (ST). Heuer können zweihundert Interessenten hinfahren, die zwei Übernachtungen und Eintritt bezahlt bekommen. Auch unsere tschechischen Mitbürger, die mit uns zusammenarbeiten, sollen die Möglichkeit bekommen, den ST einmal zu erleben. Im Bericht über das „LandesEcho“ erfuhren wir, dass das „Kulturministerium der Tschechischen Republik“ die beantragte Zuwendung um zweihunderttausend Kronen kürzte.

Junge Menschen setzen sich durch…

Bei den Berichten der einzelnen Verbände konnte man mit große Freude beobachten, dass inzwischen jüngere oder ganz junge Menschen in den Vereinen sehr aktiv sind. Ich habe mit sehr viel Spaß den „Generationenstreik“ „online“ in einem Verband verfolgt: nach dem Bericht des „alten“ Vorsitzenden, der über Überalterung und kein Interesse bei den Kindern im Verband sprach, meldete sich aus demselben Verband ein ganz junger Mensch, der schon konkrete Schritte der Belebung von diesem Verband vorstellte. Auf seine Ideen reagierte wieder der „aktuelle Boss“, der einfach nicht begriffen hat, was da vorgeht. Ja, die jungen Menschen setzen sich durch: mit einem Jugendelan, mit Arbeitsideen und mit dem Wissen über die neueste Technik. Ich wünsche allen Amtsträgen: auch wenn es schmerzt oder man „versteht die Welt nicht mehr“: gebt der nächsten (oder sogar der „übernächsten“) Generation die Chance! Nur dadurch ist die Zukunft der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien gesichert.  Nach dem Mittagessen wurde noch über die „Humanitäre Geste“ gesprochen, über die Satzungsänderungen und zum Schluss wurden dann die „Empfehlungen der AdV“ verabschiedet.

 

Landesversammlung….

Nach einer kurzen Kaffeepause kamen dann die Delegierten der LV „zum Einsatz“. Nach der Begrüßung durch Martin Dzingel folgte die Abstimmung der Tagesordnung und des Tagesprogrammes. Es wurden die Empfehlungen der AdV vorgetragen und diskutiert. Die wurden dann alle verabschiedet.

Man sieht, dass dieser Dachverband der „deutschen Minderheit“, siebenundzwanzig Jahre nach der „Samtenen Revolution“ eine sehr gut funktionierende „Maschine“ ist, die streng demokratisch und mit viel Enthusiasmus und ehrenamtlicher Arbeit nicht nur das deutsche Kulturgut in Tschechien pflegt, sondern einen großen Beitrag zur Völkerverständigung leistet. Nur weiter so!

 

Joomla SEF URLs by Artio